Kardiologische Praxis Erich-Christian Staebe
Kardiologische Praxis Erich-Christian Staebe

Ultraschalluntersuchungen

Echokardiographie

Bei der Echokardiographie werden mit einer Ultraschallsonde durch die Brustwand hindurch das Herz und umgebende Strukturen geschallt und zwei- bzw. dreidimensional auf einem Monitor dargestellt. Sie umfasst die Untersuchung des Herzens mittels M-Mode, das zweidimensionale Bild, Farb-, CW- und PW-Doppler. Da es sich um eine Ultraschalluntersuchung handelt, besteht keine Belastung durch Röntgenstrahlen. Die Untersuchung kann auch bei Schwangeren ohne Risiko für die Mutter und das Ungeborene durchgeführt werden.

Beurteilt werden die Größe der Vorhöfe und der Herzkammern, die Herzklappen, sowie deren Funktion. Des Weiteren wird die Herzleistung (Auswurffraktion) bestimmt. Mit großer Genauigkeit können Herzklappenfehler erfasst und in ihrem Ausmaß beurteilt werden. Auch andere Herzerkrankungen (z. B. Kardiomyopathien, Koronare Herzkrankheit, Hochdruckherz) können so diagnostiziert werden.

Stressechokardiographie

Die Stressechokardiographie erfolgt unter physikalischer Belastung (Fahrradergometer) in nach links gekippter, halbliegender Position. Die Steigerung der Belastung (in Watt) bedeutet Mehrarbeit für das Herz, Puls und Blutdruck steigen und damit der Energiebedarf der Herzmuskulatur. Bei bestehenden Herzkranzgefäßverengungen kann es hierbei zu Wandbewegungsstörungen (Minder- oder Unbeweglichkeit von Herzwandabschnitten) kommen, die im zweidimensionalen Ultraschallbild sichtbar werden. Ggf. können auch im kontinuierlich mitgeschriebenen EKG entsprechende Veränderungen auftreten.

Farbkodierte Duplexsonographie (FKDS) der Halsschlagadern

Die zweidimensionale Untersuchung der Halsschlagadern dient dazu, Veränderungen im Sinne einer Gefäßverkalkung nachzuweisen oder auszuschließen. Darüberhinaus können auch entzündliche Veränderungen der Halsschlagadern bildlich dargestellt werden. Der Stenosegrad einer eventuell vorhandenen Einengung kann quantifiziert werden.

Farbkodierte Duplexsonographie (FKDS) der Arm- und Beinarterien

Die zweidimensionale Untersuchung der Arm- und Beingefäße dient dazu, Veränderungen im Sinne einer Gefäßverkalkung nachzuweisen oder auszuschließen. Darüberhinaus können auch entzündliche Veränderungen der Armschlagadern bzw. andere Erkrankungen (z. B. krankhafte Aufweitung der Gefäße) bildlich dargestellt werden. Der Stenosegrad einer eventuell vorhandenen Einengung kann quantifiziert werden.

Farbkodierte Duplexsonographie (FKDS) der Arm- und Beinvenen

Die zweidimensionale Untersuchung der Arm- und Beinvenen dient dazu, Thrombosen nachzuweisen oder auszuschließen. Es können auch Ursachen für eine Schwellung der Beine durch ein Krampfaderleiden diagnostiziert und quantifiziert werden.

Abdomensonographie

Hierbei werden krankhafte Prozesse der Leber, Gallenblase, Milz, Nieren, Hauptschlagader und Prostata mittels Ultraschall festgestellt oder ausgeschlossen.

Auch Einengungen in den Nierenschlagadern können zuverlässig erfasst werden.

Schilddrüsenuntersuchung

Mittels Ultraschall können krankhafte Prozesse der Schilddrüse diagnostiziert werden.

Kontakt

Erich-Christian Staebe

Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie

 

Facharztzentrum Salzgitter

Kattowitzer Str. 191 B

38226 Salzgitter

 

Telefon

+49 5341 866752

 

Fax

+49 5341 866753

 

Unsere Sprechzeiten

 

Mo:

9:00 - 12:00

14:00 - 16:00

 

Di:

9:00 - 12:00

14:00 - 16:00

 

Mi:

9:00 - 12:00

 

Do:

9:00 - 12:00

14:00 - 16:00

 

Fr:

Keine Sprechstunde

 

Weitere Termine nach Vereinbarung.

 

Bitte beachten Sie auch die Notdienstinformation.



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kardiologische Praxis

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.